Restaurant Schlüssel, Mels SG

Seit 1974 ist das Restaurant Schlüssel in Mels eine der ersten kulinarischen Adressen in der Ostschweiz. Ganze 42 Jahre stand Seppi Kalberer im historischen Patrizierhaus aus dem Jahre 1811 am Herd. Seppi Kalberer zeichnete sich durch einen klassisch, französischen Koch-Stil mit lokaler Verankerung aus. Seine geschmorte Kalbsbacke ist in die Geschichte der Kulinarik eingegangen und wird heute vielerorts kopiert.

Mittlerweile hat Sohn Roger Kalberer das Zepter im Restaurant Schlüssel übernommen und bereichert die Küche mit seinen erfrischenden und kreativen Ideen. Seine Ausbildung hat Roger bei Klaus Schatzmann im Fürstentum Liechtenstein absolviert. Dann folgten Wander- und Lernjahre bei den bekannten Gourmet-Grössen Philippe Rochat in Crissier und Andreas Caminada in Fürstenau, bevor er wieder zurück zu Seppi Kalberer und seinen Wurzeln in den Schlüssel Mels kehrte.

In dem er die grosse Schule der französischen Küche mit der modernen verbindet, berührt Rober Kalberer den Zeitgeist auf seine eigene Weise. Seine Gerichte sind sowohl herzhaft, wie leicht. Immer individuell und verbunden mit seinem Terroir, dem Heidiland. Roger Kalberer's Küche baut jung und frech auf Klassikern wie der Kalbsbacke, Geschmortem und Ragouts auf, bringt dabei aber eine neue Leichtigkeit und Frische mit. Die vielschichtigen Saucen und Suppen, das Markenzeichen des Schlüssels, begeistern die Gäste mit ihrer feinen, akzentuierten Art.