Bernadette Lisibach

Zu Gast bei Bernadette Lisibach

Im gepflegten Ambiente der Neuen Blumenau im st. gallischen Lömmenschwil lässt es sich gediegen speisen. Bei sommerlichen Temperaturen auch auf der herrlichen Terrasse mit Blick ins Land hinaus oder im lauschigen Garten unter schattenspendenden Glyzinien. Die Neue Blumenau ist ein herrlicher Ort zum Verweilen, Entspannen und natürlich: Geniessen.

Fotos © Neue Blumenau

Bodenständigkeit auf höchstem Niveau

Bernadette Lisibach wuchs mit ihrer Familie auf einem Bauernhof im Luzerner Land auf. Den Kochberuf lernte sie von der Pieke auf und arbeitete nach ihrer Ausbildung u.a. im Hotel Montana in Luzern sowie im Grand Hotel Victoria-Jungfrau in Interlaken. Anschliessend ging sie als Sous-chef zu Daniel Bumann in die «Chesa Pirani» ins Bündnerische La Punt kam. Dort war sie während rund 12 Jahren die rechte Hand des mit 18 Gault Millau Punkten und 2 Michelin Sternen dekorierten Spitzenkochs.

Eine der vier besten Köchinnen der Schweiz

Anschliessend übernahm sie die kulinarische Leitung des Gourmetrestaurants «The K» im St. Moritzer 5-Sterne Kulm Hotel, bei dem sie von Gault Millau auf Anhieb mit 15 Punkten ausgezeichnet wurde. Der Schlemmer-Atlas wählte sie 2011 unter die vier besten Köchinnen der Schweiz (nebst Tanja Grandits, Vreni Giger und Anne-Sophie Pic).

Seit Mitte November 2011 führt Bernadette Lisibach nun die Neue Blumenau. Seither hat sie sich bereits eine grosse Fangemeinde erkocht. Bewusst möchte sie dabei durch ihre klassische Kochkunst die Frische des Produkts und deren schnörkellose, leichte Zubereitung in den Mittelpunkt stellen. Sie steht für ein authentisches, stil- und genussvolles Erlebnis.

Das Blumenau „Lädeli“

Zum Restaurant „Neue Blumenau“ gehört auch Bernadette Lisibach’s „Lädeli“ mit hausgemachten und von ihr kreierten Produkten. Von Sirup, über Konfitüre, Gelee und Likör bis zur Salz-Menage: Wer nach einem feinen Essen im Restaurant ein Stück „Neue Blumenau“ mit nach Hause nehmen möchte, der ist im „Lädeli“ goldrichtig.

Selbstgemachter Maulbeer-Sirup

Chef’s Homeoffice: Der Talk

Bernadette Lisibach: In Luzern auf dem Land aufgewachsen hat es sie nach diversen Stationen (u.a. in Interlaken oder St. Moritz) nun wieder zurück aufs Land verschlagen. Im beschaulichen Lömmenschwil in St. Gallen führt die mit 1 Michelin Stern und 16 GaultMillau Punkten ausgezeichnete Powerfrau ihr eigenes Restaurant „Neue Blumenau“.

Die sympathische Spitzenköchin war stolze 11 Jahre bei Daniel Bumann als Sous-Chefin tätig und hat dort zusammen mit einem kleinen Team Gewaltiges geleistet. Langweilig wurde es Lisibach bei Bumann nie – und langweilig wird es ihr auch heute nicht! Nach dem Lockdown zieht sie eine erste positive Bilanz und ist glücklich, kann sie auch mit den aktuellen Auflagen ihre ausgezeichnete Küche und ihr wunderschönes Ambiente präsentieren.

Im heutigen Chef’s Homeoffice Talk verrät sie uns, wieso ein MichelinStern ein gewaltiger psychischer Druck sein kann und weshalb Michelin und GaultMillau kein Wunschkonzert sind…

alpenküche bernadette lisibach bocuse dor castello del sole chefkoch chefshomeoffice christian kuchler culinary center vitznau dario cadonau drei brüder à la carte fabian raffeiner felix franz gastrotalk gaultmillau gourmetkoch guarda val gui guidemichelin haubenkoch hirschen oberkirsch james baron kursaal bern le petit perolles mario garcia markus wicki martin bieri mattias roock michelin stern molekularkoch muntanella arosa philipp audolensky pierrot ayer rathauskeller zug roger kalberer rolf caviezel schlüssel mels schäfli wigoltinen silvia manser starkoch stefan meier sternekoch sterneköchin taverne zum schäfli zug zum kaiser franz

Keine Kommentare vorhanden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.