Fabian Raffeiner - Spass in der Küche ist ihm wichtig

Zu Gast bei Fabian Raffeiner

Wenige 100 Meter von der Schweizer Grenze entfernt wuchs Fabian Raffeiner in einem Südtiroler 80-Seelen-Dorf auf. Im Gastbetrieb seiner Eltern stand er schon als Bub oft in der Küche, und es war früh klar, wohin ihn sein beruflicher Weg dereinst führen würde: In die Küchen dieser Welt!

Vom Südtirol in die Schweiz

Der Südtiroler Koch kocht seit 2009 in der Schweiz, seit 2016 steht er in der Schweizer Haupstadt Bern am Herd. Dabei verbindet er gekonnt Bestes aus dem Alpenraum mit mediterranen Akzenten. Der Sternekoche kombiniert Traditionelles aus seiner Heimat mit innovativen Produkten von Schweizer Produzenten.

Seine Küche ist bekannt für aufwendige Appetitanreger wie Pralinen mit flüssigem Kern und oft finden Kartoffeln in unglaublichen Variationen den Weg aufs Teller. Raiffeiners Küche ist filigran, kreativ und äusserst geschmacksintensiv.

Raiffeiner bleibt in Bern

Von 2016 bis Ende 2019 hat Fabian Raffeiner sehr erfolgreich im Gourmet-Restaurant Meridiano im Kursaal Bern gekocht. In diesen drei Jahren erkochten er und sein Team sich einen Michelin-Stern und 16 «Gault Millau»-Punkte.

Im November 2019 wurde bekannt, dass das Meridiano per Ende Jahr die Lichter löscht. Küchenchef Raffeiner bleibt dem Kursaal Bern allerdings weiterhin als Berater erhalten. Er wird sein Wissen über Food-Trends bei den neuen Konzepten für die Restaurants einbringen.

Was in den ehemaligen Räumlichkeiten des Meridiano, mit Blick über Bern geschieht, ist noch nicht entschieden. Von überraschenden Pop-Up-Konzepten bis zur nützlichen Erweiterung der Event-Räume mit Kulinarik – alles ist möglich.

Wir sind gespannt, mit was uns der Kursaal Bern und natürlich Starkch Fabian Raffeiner überraschen werden.

Chef’s Homeoffice: Der Talk

Fabian Raffeiner bezeichnet sich selbst als „stillen Schaffer“ – dafür lässt er es mit seinen Kreationen umso mehr krachen!

Auch am Genuss Film Festival, an welchem Raffeiner vor einem grossen Livepublikum kocht, wird er einige kulinarische Feuerwerke zünden. Sein höchster Ansporn ist es, die Gäste glücklich zu machen aber dennoch Spass beim Kochen zu haben.

Wieso er fürs Genuss Film Festival fünf Köche und fünf spezielle Holzkohlegrills mit nach Zug bringt und was uns fürs Genuss Dinner mit ihm erwartet, dass verrät er uns im Interview mit Matthias Luchsinger.

Tickets für den Abend mit Fabian Raffeiner: www.genussfilm.ch

alpenküche bernadette lisibach bocuse dor castello del sole chefkoch chefshomeoffice christian kuchler culinary center vitznau dario cadonau drei brüder à la carte fabian raffeiner felix franz gastrotalk gaultmillau gourmetkoch guarda val gui guidemichelin haubenkoch hirschen oberkirsch james baron kursaal bern le petit perolles mario garcia markus wicki martin bieri mattias roock michelin stern molekularkoch muntanella arosa philipp audolensky pierrot ayer rathauskeller zug roger kalberer rolf caviezel schlüssel mels schäfli wigoltinen silvia manser starkoch stefan meier sternekoch sterneköchin taverne zum schäfli zug zum kaiser franz

Keine Kommentare vorhanden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.