Zu Gast bei Mattias Roock

Mattias Roock, Küchenchef im Hotel Castello del Sole im tessinerischen Ascona, ist gemäss GaultMillau Schweiz der „Mister Farm to table“.  Somit holt sich der gebürtige Norddeutsche für seine Kreationen das Beste quasi vor seiner Küchentür: Aus dem hoteleigenen Garten und dem dazugehörigen Gutsbetrieb Terreni alla Maggia kommen die Produkt frisch und regional direkt auf den Teller des Gastes.

Auf der 150 Hektar großen Farm wachsen und entstehen verschiedene einzigartige Produkte. Auf den fruchtbaren Feldern werden unter anderem Mais, Hartweizen und der berühmte Tessiner Risotto-Reis angebaut. Ein Traum für jeden Koch! Für Roock ist es die ideale Grundlage, um frische, saisonale Gerichte auf höchstem Niveau zu kochen.

Von Hamburg nach Ascona

Mattias Roock stammt aus Norddeutschland, wo seine Eltern in zweiter Generation einen Landgasthof führen. Schon als Kind entwickelte er einen engen Bezug zum Anbau von Lebensmitteln sowie zur Gastronomie.

Sein Start ins Berufsleben ist beispielhaft. Mit 16 begann Roock in Hamburg eine Lehre als Koch. Danach startete der talentierte Jungkoch direkt vom Fleck weg durch. Im Jahr 2000 siegte er bei der deutschen Jugendmeisterschaft, ein Jahr später gewann er Gold an den World Skills in Seoul und holte sich den Olympiasieg mit der deutschen Jugend-Nationalmannschaft.

Mit drei Goldmedaillen in der Tasche bekam Mattias Roock 2002 die Gelegenheit das erste Mal im schönen Ascona in der italienischen Schweiz zu arbeiten. Von da aus führten ihn seine Lehr- und Wanderjahre über Amerika und China bis nach Katar – und im Jahr 2017 wieder zurück nach Ascona.

Mediterrane Leichtigkeit

Der Kochstil von Mattias Roock ist geprägt von mediterraner Leichtigkeit basierend auf der französischen Küche. Eine Prise frecher geschmacklicher Abenteuer, inspiriert von seinen kulinarischen Reisen und beruflichen Stationen, verleiht seinen Kreationen ihre jeweils ganz eigene Note.

Chef’s Homeoffice: Der Talk

Benvenuti! Der gebürtige Deutsche Mattias Roock ist ein weit gereister Koch.

Nach seiner Berufslehre hat er als allererste Station im Tessin Halt gemacht… und sein Herz an die Sonnenstube der Schweiz verloren. Nach weiteren Stationen im In- und Ausland ist der mit 18 GaultMillau und 1 Michelin Stern ausgezeichnete Koch wieder zurück in der italienischen Schweiz. Dort verwöhnt er die Gäste des Castello del Sole in Ascona mit seinen kreativen Gerichten – kreiert mit Produkten aus eigenem Anbau.

Die Gäste des Genuss Film Festivals dürfen sich an der Matinée Sole am 20. September unter anderem auf selber angebauten Risotto und weisse Polenta freuen. Was sonst noch serviert wird? Davon lassen wir uns überraschen!

Tickets für den Tag mit Mattias Roock auf genussfilm.ch

alpenküche bernadette lisibach bocuse dor castello del sole chefkoch chefshomeoffice christian kuchler culinary center vitznau dario cadonau drei brüder à la carte fabian raffeiner felix franz gastrotalk gaultmillau gourmetkoch guarda val gui guidemichelin haubenkoch hirschen oberkirsch james baron kursaal bern le petit perolles mario garcia markus wicki martin bieri mattias roock michelin stern molekularkoch muntanella arosa philipp audolensky pierrot ayer rathauskeller zug roger kalberer rolf caviezel schlüssel mels schäfli wigoltinen silvia manser starkoch stefan meier sternekoch sterneköchin taverne zum schäfli zug zum kaiser franz

Keine Kommentare vorhanden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.